Aktuelles

Absage Hexenbrennen/ Hexenfeuer 2020

HexenbrennenAbsage2020

Öffentliche Untersagung (jpg)

Aktuelle Lageberichte und gesetzliche Maßnahmen im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie veranlassen die Gemeinde zu folgender Festlegung:

Alle traditionellen Hexenfeuer/Hexenbrennen sind im Jahr 2020 untersagt.

In dem Zusammenhang weisen wir mit Nachdruck darauf hin, dass das Ablagern von Baumverschnitt oder unbehandeltem Holz an allen dafür vorgesehenen Plätzen verboten ist!

Zur Entsorgung des zum Abbrand angedachten Materials gibt es dieses Jahr nur die Möglichkeiten der kostenpflichtigen Abgabe an Grüngutannahmestellen sowie die Kompostierung oder Schreddern auf dem eigenen Grundstück. Es gelten ohne Einschränkung die Regelungen des europäischen und des deutschen Abfallrechtes, einschließlich der Satzungen der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger.

Bei Zuwiderhandlungen auch der illegalen Entsorgung von Grüngut in der Natur drohen Anzeigen und Bußgelder. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Alexander Fischer Bürgermeister

Erläuterung zur Untersagung Hexenbrennen:

Mit vorstehender öffentlicher Untersagung werden wir alle bisher eingegangen und weiter eingehende Anträge auf Hexenfeuer/Hexenbrennen gegenüber den Antragstellern ablehnen.

Ablagerungen an den bekannten Plätzen sind nicht gestattet. Zuwiderhandlungen schädigen zudem die Vereine und Veranstalter, wie z.B. die freiwilligen Feuerwehren.

Es ist jedoch möglich, auf dem eigenen Grundstück zum Grillen und in einer befesttigen Feuerstätte z.B. Feuerschale / Feuerkorb  ein kleines Feuer (Lagerfeuer) unter Beachtung der Corona-Regeln durchzuführen.

Private Hexenfeuer zur Entsorgung des angefallenen Brennmaterials auf den Grundstücken verbieten sich aufgrund der aktuellen Gesetzeslage ausdrücklich, da die bisherige Pflanzenabfallverordnung, welche das Verbrennen pflanzlicher Abfälle unter bestimmten Voraussetzungen im April und im Oktober gestattete,  im Jahr 2019 außer Kraft getreten ist! ermöglicht dies auf Grund bestehender Gesetze jedoch ausdrücklich nicht. Es besteht für die Gemeinde keine gesetzliche Möglichkeit hier Ausnahmen zu genehmigen.

Wir bitten um Verständnis, dass in dieser Zeit viele Auflagen und Beschränkungen einzuhalten sind, aber es gelten auch weiterhin die bisher geltenden Gesetzlichkeiten

Ordnung und Sicherheit, Gemeinde Doberschau-Gaußig    

Mit vorstehender öffentlicher Untersagung werden wir alle bisher eingegangen und weiter eingehende Anträge auf Hexenfeuer / Hexenbrennen gegenüber den Antragstellern nicht genehmigen ablehnen. Wir bitten, deshalb darum, die Vereine oder ehrenamtlichen Feuerwehren nicht durch illegale Ablagerungen an den bekannten Plätzen durch illegales Ablagern zu schädigen. Es ist jedoch möglich, auf dem eigenen Grundstück zu Grillen und in einer festen Feuerschale 1 oder einem Feuerkorb (zwingend) ein kleines Feuer unter Beachtung der Corona-Regeln durchzuführen. Private Hexenfeuer zur Entsorgung des angefallenen Brennmaterials auf den Grundstücken verbieten sich aufgrund der aktuellen Gesetzeslage ausdrücklich, da die bisherige Pflanzenabfallverordnung, welche das Verbrennen pflanzlicher Abfälle unter bestimmten Voraussetzungen im April und im Oktober gestattete,  im Jahr 2019 außer Kraft getreten ist! ermöglicht dies auf Grund bestehender Gesetze jedoch ausdrücklich nicht. Es besteht für die Gemeinde keine gesetzliche Möglichkeit hier Ausnahmen zu genehmigen. Wir bitten um Verständnis, dass in dieser Zeit viele Auflagen und Beschränkungen einzuhalten sind, aber es gelten auch weiterhin die bisher geltenden Gesetzlichkeiten. Ordnung und Sicherheit, Gemeinde Doberschau-Gaußig